Paradigmen der Homöopathie

Projektverantwortlich: Curt Kösters, WissHom

Hahnemann hatte im Organon seinerzeit die Grundlagen, Grundprinzipien und Paradigmen der Homöopathie dargelegt. Im heutigen Diskurs – über 200 Jahre nach der Erstauflage des Organon – sind manche der Begriffe für Wissenschaftler außerhalb der Homöopathie kaum noch verständlich und laden eher zu Missverständnissen ein. Auch sind einige Aussagen des Organons so heute nicht mehr haltbar und müssen als zeitbedingte Irrtümer betrachtet werden. Es ist daher ein lohnender Versuch, die im Wesentlichen nach wie vor gültigen Grundprinzipien und Paradigmen der Homöopathie auf dem Stand heutigen wissenschaftlichen Verständnis und mit Bezug auf moderne Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie und insbesondere auch mit Bezug auf heutiges Wissen über komplexe Systeme neu darzustellen. Dies sollte ein wesentlicher Beitrag zur Versachlichung der Diskussion und zur Herstellung einer Diskursfähigkeit der Homöopathie sein.

Förderung seit 2018