Guidelines für eine qualitativ hochwertige Homöopathie-Forschung

Koordinatorin des Projektes: Susanne Ulbrich Zürni

Das Projekt «Guidelines und Empfehlungen für eine qualitativ hochwertige Homöopathieforschung» wurde Anfang 2018 von WissHom zusammen mit dem Homeopathy Research Institut (HRI) initiiert und wird von Stephan Baumgartner, Katharina Gaertner, Michael Teut, Alexander Tournier, Klaus von Ammon und Susanne Ulbrich Zürni geleitet. Dank der Homöopathie-Stiftung und der Robert-Bosch-Stiftung, die das Projekt zu gleichen Teilen finanzieren, ist es möglich, das Projekt zu realisieren.

Ziele dieses Projekts sind, für die Bereiche Grundlagenforschung, Systematische Reviews und Metaanalysen, Randomisierte kontrollierte Studien (RCTs), Beobachtungsstudien, Fallstudien, Sozioökonomische Studien sowie Veterinärhomöopathie Guidelines und Empfehlungen für eine qualitativ hochwertige Homöopathieforschung zu erarbeiten und zu etablieren. Für jedes Forschungsdesign werden Open-Access-Artikel, d.h. frei zugängliche Artikel, veröffentlicht.